28.04.2018 Dresden - Letztes Turnier der regulären Saison 2017/18

 

Was passiert, wenn 4 Mannschaften jeweils nur 2-4 Spielerinnen stellen können? Man bildet eine Mega-SG!

So geschehen zum letzten Rückrunden Turnier der Saison 2017/18 bei den Gastgebern in Dresden.

Insgesamt gemeldet waren dann 5 Mannschaften, sodass es zum krönenden Abschluss hieß: Jede gegen Jede!

Unsere SG mit Leipzig, Erfurt und Berlin Irish hatte nach den ersten erfolgversprechenden Resultaten des letzten Turniers beim BSV die extra Portion Motivation mitgebracht.

 

Genau das merkte man in jedem Spiel. Zunächst ging es gegen die Gastgeberinnen, die zu unserem Vorteil das Spiel gegen uns zum aufwachen benötigten und wir von vielen kleinen Fehlern profitieren konnten. Diese Chancen nutzten wir und erspielten uns einen schönen Vorsprung, der die ein oder andere Abstimmungsschwierigkeit in der Abwehr übertünchte und am Ende zu einem 31:5 führte.

Mit diesem Sieg im Rücken ging es nach 2 Spielen Pause gegen die Damen des USV Jena. Das Ergebnis mit 12:24 zeigt gut, dass wir zwar schöne Aktionen im Angriff erspielen konnten, die Zuordnung in der Abwehr jedoch mangelhaft war. Trotzdem konnte man an vielen Stellen das Potential dieser SG erkennen und freute sich jetzt auf ein sicherlich athletisches Spiel gegen die Damen aus Potsdam.

Mit breiter Brust begab man sich aufs Feld und bevor man sich versah lag auch schon nach einem wunderschönen Durchbruch auf der linken Seite der erste Versuch für die SG. In der ersten Halbzeit konnten die Gegnerinnen mit viel Disziplin und Kampfeswille zurückgehalten werden und immer wieder schöne Aktionen im Angriff gestartet werden die aber leider zu keinem weiteren Versuch führten. So war der Halbzeitstand mit ausgeglichener Versuchs-Bilanz phänomenal. Leider konnte dieses Momentum nicht mit in die zweite Halbzeit genommen werden. Die fehlende Schnelligkeit an den Rucks verschaffte Potsdam mehr Zeit um sich zu sortieren und gute Angriffe ihrerseits zu starten. Damit waren wir in der Verteidigung dann out-matched und es folgten nun doch die Gegenversuche. Mit viel Ehrgeiz und Kampfgeist beendeten wir das Spiel mit 5:26.

Das letzte Spiel des Tages erfolgte dann gegen den RK03 und konnte mit 27:0 ebenfalls nicht gewonnen werden. Man merkte hier deutlich die 3 Spiele die beiden Mannschaften schon in den Beinen und Köpfen steckten, trotzdem wurden einige schöne Befreiungsläufe versucht die nur leider nicht mit Punkten belohnt wurden.

 

Da es das letzte Turnier der Rückrunde war, wurden im Anschluss bei der Siegerehrung nicht nur die Turnier-Sieger gekrönt (Congrats an Potsdam!) sondern auch die finale Tabelle bekannt gegeben.

Die Halle Rovers Ladies beenden die Saison mit einem 7. Platz und freuen sich nun auf den anstehenden Nord-Ost-Pokal in Bremen sowie den Ligapokal, ausgerichtet von Yours Truly, den Halle Rovers Ladies, in heimischen Gefilden.

 

Wir bedanken uns bei den Schiedsrichtern, den Nachwuchs-Linienrichterinnen*, der phänomenalen Staffelleitung und natürlich bei den Gastgeberinnen die uns einen wunderbaren Rugby Tag ermöglicht haben sowie allen Supportern und Zuschauern J

 

In diesem Sinne…

Einer für Alle! Alle für Alle! ;) 

 

Bericht von Franzi