USV Halle Rovers erreichen beim 2. Turnier des Jahres den 5. Platz

 

Am vergangenen Samstag, 08.04.17, lud der RV Leipzig Scorpions zum Turniertag der Mitteldeutschen 7er Liga in den Norden der Messestadt.

 

 

 

 

Die Halle Rovers, angetreten mit einer bunten Truppe aus Neulingen und erfahrenen Spielern, wurden in eine Vorundengruppe mit den Gastgebern und den Dachsen aus Brandis gelost. Gegen die Scorpions hatte man auch sofort das erste Spiel des Turniers zu bestreiten. Noch von vielen Abstimmungsproblemen begleitet, konnte man knapp mit 12:5 gewinnen.

 

Unterlegen war man jedoch gegen den zweiten Gruppengegner aus Brandis. Hatte man die junge Truppe aus dem Leipziger Umland vor 2 Wochen noch geschlagen, war man den gut aufspielenden, späteren Turniersiegern jedoch dieses Mal unterlegen. So beendeten die Rovers die Gruppe auf dem 2. Platz.

In den Platzierungsspielen kämpfte man daraufhin mit den Mannschaften aus Ilmenau und Kittlitz um den 4. bis 6. Platz.

Zunächst setzten sich die Hallenser gegen die bisher stark aufspielenden „Ilmperators“ das Ziel, das eigene Spiel zu verbessern und dabei den Spaß nicht aus den Augen zu verlieren. Das Vorhaben, die Favoriten mit konsequenter Verteidigungsarbeit aus dem Konzept zu bringen, gelang in der ersten Halbzeit ausgesprochen gut. Die Rovers konnten ihrerseits einen schnell ausgeführten Strafstoß nutzen die Ilmenauer zu überraschen und selbst zu Punkten zu kommen. So ging man mit einer hervorragenden 5:0 Führung in die Pause. Leider ließ sich dieses Niveau in der zweiten Halbzeit nicht halten und es öffneten sich mit zunehmender Ermüdung einige Lücken in der eigenen Verteidigungslinie, die dem Gegner die Gelegenheit gaben zu drei Versuchen einzulaufen. Ohne weiteren Punktgewinn auf Seiten der Rovers, musste man sich den Studenten von der Ilm so nach einem hart aber fair geführten Match geschlagen geben.

Nach dieser Niederlage und nachdem auch Kittlitz den Thüringern unterlegen war, galt es gegen die Oberlausitzer im letzten Spiel des Tages einen Sieg einzufahren und den 5. Platz von 9 Mannschaften zu erreichen. Mit einer konzentrierten Leistung und der Mobilisierung der letzten Kraftreserven, eines durch Verletzungen im Turnierverlauf ausgedünnten Kaders gelang dies souverän.

Letztlich trat man mit einem guten Gefühl die kurze Heimreise nach Halle an. Man konnte sich im Laufe des Turniers stetig verbessern, einige neue Spieler sammelten wertvolle Erfahrung sowie Selbstvertrauen. Doch vor allem der Spaß am Rugby kam in Leipzig nicht zu kurz.

(Bericht: JH)


Frühling, Sonne, 7er-Rugby

 

Am vergangenen Samstag versammelten sich neben den USV Halle Rovers Mannschaften aus Dresden, Freiberg, Chemnitz, Leipzig, Großpösna, Brandis, Gera, Erfurt, Kittlitz und Köpenick zum Rugbyturnier in der olympischen 7er-Variante. Es war zugleich der Rückrundenauftakt für die Mitteldeutsche Meisterschaft im 7er Rugby.

 

Bei bestem Wetter entwickelte sich auf unserem Platz in der Frohen Zukunft ein spannendes Turnier. Die 9 Mannschaften wurden in drei Dreiergruppen aufgeteilt. Deren Sieger spielten nach der Vorrunde die Plätze 1-3, die Zweitplatzierten die Plätze 4-6 und die Drittplatzierten die Plätze 7-9 aus.

 

Das verletzungsgeschwächte 7er Team der USV Halle Rovers bekam es in seiner Gruppe gleich mit dem Tabellenführer und Turnierfavoriten Coepenick Captains zu tun. Die bestens vorbereiteten Gäste aus der Hauptstadt zeigten sich auch gnadenlos und konnten die etwas zusammengewürfelte Truppe der Hallenser gleich im ersten Spiel deutlich besiegen (0 : 24 bzw. 0 : 4 Versuche).

 

Nach dieser Auftaktniederlage stimmte man sich im weiteren Turnierverlauf jedoch immer besser aufeinander ab, verbesserte die Kommunikation auf dem Feld und konnte bereits das nächste Spiel gegen den RV Leipzig Scorpions klar für sich entscheiden.

 

Als Gruppenzweiter ging es nun in den Platzierungsspielen gegen die Spielgemeinschaft Kittlitz / Seehaus e.V. sowie die Dachse aus Brandis darum, mit dem 4. Platz das noch bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

 

Das erste Duell gegen die gut aufgelegten Gäste aus der Oberlausitz konnte man in einem Spiel mit vielen Versuchen letztlich deutlich gewinnen. Das Spiel gegen die junge Mannschaft aus Brandis, die im Turnierverlauf bereits beeindruckende Leistungen gezeigt hatte, entwickelte sich jedoch zu einem echten Krimi und Endspiel um den 4. Platz. Die geplante Taktik, den Gegner mit harten und konsequenten Tacklings nicht ins Spiel kommen zu lassen und bei eigenem Ballbesitz konsequent zu punkten, zeigte Wirkung. Aber die Dachse leisteten erbitterte Gegenwehr und so blieb es bis zum Ende spannend. Die Rovers mobilisierten am Ende eines langen Rugbytages alle Kraftreserven und konnten mit 14:5 Punkten (2:1 Versuche) gewinnen.

 

So beendete man an das Heimturnier am Ende hinter dem Tagessieger Coepenick Captains, Dresden und Erfurt auf einem hervorragenden 4. Platz. In zwei Wochen bietet sich beim Turnier in Leipzig dann die nächste Chance auf Tabellenpunkte. Herzlichen Dank nochmal an alle, die uns bei der Ausrichtung des Turniers unterstützt haben.


Turniersieg der USV Rovers Sevens in Gera!

 

In Zusammenarbeit mit der TR Chemnitz fuhr der USV Halle Rovers einen überzeugenden Turniersieg in Gera ein. Die Mannschaft beeindruckte mit solider Verteidigung und tollen Angriffsaktionen.

Das im Rahmen eines Volksfestes im Stadion der Freundschaft abgehaltene Kräftemessen war mit neun Teams sehr gut besucht. Dabei fanden sich die Hallenser schnell mit den befreundeten Chemnitzern zusammen, um als Spielgemeinschaft ein volle Mannschaft zu stellen. Bunt gemischt ging es so in einer ersten Gruppenphase gegen die Mannschaften aus Erfurt und Ilmenau. Trotz einer Eingewöhnungsphase zu Beginn jedes Spieles bezwang man beide Mannschaften souverän mit 26:12 und 24:5 und verwies diese so auf die Plätze.

 

In der anschließenden Finalrunde bekam man es mit den Gewinnern der anderen Gruppen aus Magdeburg und Brandis zu tun. Besonders gegen die Anhaltiner, welche die letzten beiden Turniere klar für sich entscheiden konnten, ging man hochmotiviert in die Partie. Mit großem Einsatz, starker Defensivleistung und drei Versuchen rang man die Tabellenführer 17:5 nieder. Im letzten Spiel des Tages, galt es gegen Brandis nochmal alle Konzentration aufzubringen, um nicht noch auf Platz 3 abzurutschen. Doch mit einer überlegenen Leistung ließ man den Sachsen keine Chance und besiegte sie 40:0. Damit stand der Turniersieg fest und es durfte gemeinsam mit den Chemnitzern gefeiert werden.

Das nächste Turnier der Mitteldeutschen Meisterschaft im Sevensrugby findet bereits am 17. Mai in Brandis statt. Bis dahin wird man im Training weiter hart arbeiten, um die gezeigten Leistungen zu bestätigen. (J.H.)


Heißes Sevens-Heimturnier in Halle

 

Das Heimturnier der Rovers in der Mitteldeutschen 7er Liga begann für die Gastgeber sehr gut. Nach zwei deutlichen Siegen gegen Gera und Chemnitz folgte die einzige Niederlage im Turnier gegen Velten/Berlin knapp mit 10:5. Damit blieb nur die Chance um den dritten Platz zu spielen. Bei sehr warmen Temperaturen und hartem Boden fanden viele Fights auf dem Platz statt. Mit viel Spaß und Kampfeswillen waren die Duelle spannend und am Ende stand mit Velten/Berlin der Sieger fest, dicht gefolgt von der Uni Leipzig und den Rovers. Die Hallenser freuen sich schon auf das nächste Turnier in Kittlitz mit allen Freunden des ovalen Sports.


Sevens-Turnier Regionalliga NO in Halle

 

Am letzten Sonntag (den 04.05.14) fand ein spezielles Sevens Turnier der Regionalliga Nordost in Halle statt. Das besondere daran war ein Mitteldeutsches-Sevens-Auswahlteam, dass tags zuvor aus einer Vielzahl von Rugbyspielern aus dem thüringischen Rugbyverband zusammengestellt wurde, angeführt durch den Hallenser Jakob Haferland. Das Turnier zeichnete sich durch Fairness und Schnelligkeit aus und brachte einige Überraschungen hervor. Die Rovers bedanken sich für ein tollen Rugbytag! Hier die Ergebnisse:

Team 1 Team 2 Ergebnis
Rovers7 BRC 7 - 17
RCL HDF 7 - 14
Auswahl Rovers7 19 - 0
BRC HDF 26 - 0
RCL Auswahl 7 - 26
Rovers7 HDF 0 -15
BRC Auswahl 12 - 7
Rovers7 RCL 7 - 12
HDF Auswahl 5 - 10
BRC RCL 47 - 0
Platz Team
1 Berliner RC (BRC)
2 Auswahlmannschaft Thüringen (Auswahl)
3 Henningsdorf (HDF)
4 RC Leipzig (RCL)
5 Rovers Sevens (Rovers7)


Die 7er Auswahl der USV Halle Rovers fuhr zu den Turnieren in Chemnitz (05.04.14) und Erfurt (12.04.14) mit dem Ziel Spielpraxis sowie Erfahrung zu sammeln und dabei noch eine gute Portion Spaß zu haben, dass dann auch noch so hervorragende Ergebnisse heraussprangen ist umso schöner für die Truppe um Trainer Jakob Haferland.

 

In Chemnitz beendete man die Gruppenphase auf Platz 2, nachdem man Dresden besiegt hatte, sich aber der starken Rugby Legion Magdeburg, dem späteren Turniersieger, deutlich geschlagen geben musste. Im Halbfinale warteten die gut aufgelegten Gastgeber, denen man nach starkem Spiel nur knapp unterlag. So erreichte man, angeführt vom groß aufspielenden Kapitän Matthias Olbrich, das Spiel um Platz 3 und musste nun gegen Ilmenau antreten. Durch eine nochmalige Leistungssteigerung gelang es den Hallensern drei Versuche zu legen, denen die Thüringer nach einer ewig erscheinenden Verlängerung wenig entgegen setzten konnten. So gewann man von sechs Teilnehmern den 3. Platz. Eine sehr gute Leistung für ein junges Team, dass erst seit diesem Frühjahr zusammen trainiert und indem drei neue Spieler ihr Debüt im Roverstrikot feiern konnten.

 

Am darauffolgenden Wochenende ging es nach Erfurt zu den Oaks. Mit der Unterstützung von vier Eichen, der vermeintlichen B-Mannschaft, ging es bei acht angetretenen Mannschaften zunächst in die Gruppenphase gegen Dresden/Brandis, Jena/Chemnitz und Ilmenau. Fuhr man gegen erstere deutliche Siege ein (29:12 und 46:0) musste man sich an diesem Wochenende jedoch den himmelblauen Thüringern mit 0:15 geschlagen geben. Zu stark war deren konsequentes Spiel über die schnellen Ecken. Im Spiel um Platz drei gegen die Gastgeber waren die degradierten Erfurter in den Reihen der Rovers hochmotiviert. So entspann sich ein hochklassiges, schnelles Spiel, in dem die Hallenser Mannschaft in allen Belangen überlegen war und mit einem 39:5 verdient den 3. Platz errang.

 

Nach der Osterpause steht das Turnier in Gera auf dem Plan und der Trainer der Rovers blickt durchaus positiv auf die kommenden Aufgaben: "Wie sich die Jungs im Laufe der letzten beiden Turnier entwickelt haben, ist schon klasse. Ich glaube wir können von dieser Mannschaft in der Zukunft noch einiges erwarten." (J. H.)