Vereinsgeschichte

Der Verein wurde 1997 als Rugby UFC Halle e.V. gegründet.

Unser damaliger Vereinsvorstand Max v. Arnim hatte bei Kiwisport einen Rugbyball bestellt und wollte ein wenig kicken.

 

Bis 2000

Schnell fanden sich weitere Interessierte und Spieler, und so wuchs der Verein. Im Rahmen der Vereinsarbeit wurde (den damals zwei Schülermannschaften und der einen Herrenmannschaft). Rugby von Grund auf neu beigebraucht. Bis auf 2-3 Spieler hatte noch niemand je ein Ei in der Hand. Über einige 7er Spiele und 15er Turniere entwickelte sich bis ins Jahr 2000 ein eher unregelmäßiger Spielbetrieb.

 

2000 - 2006

Seit diesem Zeitpunkt wurde in der Mitteldeutschen Spielgemeinschaft mit den Vereinen aus Gera, Erfurt und Jena an der Regionalliga Ost teilgenommen. Da nach einem Jahr eine stabile Spielerstärke von 25 bis 30 Leuten erreicht war, entschied man sich im Sommer 2002 für eine Teilung in 2 Spielgemeinschaften, so dass wir dann mit Jena zusammen spielten. Zusammen gewannen wir im Herbst 2003 die Gruppe Süd der Regionalliga Ost und nahmen dadurch in der Meisterrunde der Regionalliga teil. Da Jena ab Sommer 2004 alleine spielte, versuchten wir danach mit Staßfurt unser Glück als Sachsen-Anhalter SV, was aber von wenig Erfolg  geprägt war. Einem parallel stattfindenen spielerischen Umbruch folgte der Rückzug aus der Regionalliga.

 

2006 - 2015

Nach einigen Saisons in der Mitteldeutschen Sevens Liga ist auch eine 15er Mannschaft entstanden, die nach einem Jahr in der Regionalliga Nordost 2014 in die 2. Bundesliga Ost aufgestiegen ist und momentan dort um Punkte kämpft.

 

2016 - heute

Nach Abstieg aus der 2. Bundesliga spielt die Herrenmannschaft in der Regionalliga Nordost um Punkte. Die Sevensabteilung kämpft in der Mitteldeutschen Siebener Liga um Turniersiege und die Damen sind in der Sevens Frauenliga Ost vertreten.